Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springen
Aktuelles
Informationen der EWIBO
 

Liebfrauen-Grundschulkinder basteln Corona-Masken

Spaß haben & Wissen vermitteln: Tolle Aktion zwischen EWIBO, Grundschule Liebfrauen und den Firmen IBENA und edding.

Große Freude bei den Kindern der Liebfrauengrundschule am Standort Barlo: Rechtzeitig am letzten Schultag präsentieren sie stolz ihre selbst gebastelten Schutzmasken, die sie und andere vor einer Corona-Ansteckung schützen sollen.

Dahinter steckt ein kurzfristig inszeniertes pädagogisches Pilotprojekt unter dem Titel „Kinder gegen Corona“, das Kindern das Gefühl der Machtlosigkeit nehmen und Vertrauen geben soll, selbst etwas gegen den unsichtbaren Virus tun zu können. Gleichzeitig kann auf spielerische Weise wichtiges Verständnis im Umgang mit dem Virus vermittelt werden.

Es wurde von der EWIBO zusammen mit dem Grundschulverbund Liebfrauen und Unterstützung der Firmen Ibena und edding konzipiert und in den letzten Tagen vor den Sommerferien im Rahmen des Sachkundeunterrichts mit zwei dritten Klassen des Grundschulverbundes Liebfrauen in Barlo sowie den Lehrkräften unter der Federführung des Schulleiters Torsten Wübling durchgeführt. „Die Kinder hatten einen Riesenspaß, und das Näh-Team der EWIBO hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um die Masken noch rechtzeitig zum letzten Schultag fertigzustellen“, berichtet Astrid Meyer von der EWIBO.

Materialpaket

Den Klassen wurde ein Materialpaket zur Verfügung gestellt, das aus einem speziellen Maskenstoff mit besonderen Eigenschaften besteht, anhand dessen den Kindern Übertragungswege, wie die Tröpfcheninfektion, plastisch erklärt wurden. Außerdem standen 50 Pakete edding-Textilmalstifte, ein Tropffläschchen und Schablonen zum Aufzeichnen des Schnittmusters/dem Malbereich und ein Leitfaden zur Durchführung des Projekts zur Verfügung.

Durch das Bemalen mit den Textilstiften in bunten Farben und Mustern, nahmen die Kinder ihren eigenen Bezug zur Maske auf. Meyer: „Somit wurde es ihr Werk, das sie und andere schützt.“ Danach fixierten sie die Farbe durch Bügeln, damit die Maske später heiß gewaschen werden kann. Genäht wurde die Maske schließlich von einer Nähinitiative der EWIBO.

Kosten entstanden für die Schule nicht, da Maskenstoff und Stifte von IBENA und edding gespendet wurden und das Nähen der Masken durch die EWIBO erfolgte.