Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springen
Aktuelles
Informationen der EWIBO
 

Radstation am Bahnhof nach Umbau wieder geöffnet

Die Radstation am Bocholter Bahnhof.

Ab 1. Juli zunächst für Dauerparker, bis Jahresende auch für Kurzzeitparker.

Wer in den vergangenen Wochen am Bahnhof vorbeigefahren ist, wird emsige Umgestaltungsarbeiten rund um die Radstation bemerkt haben. Diese sind nun so gut wie abgeschlossen, so dass der Betrieb wie vorgesehen am 1. Juli 2019 - zunächst für Dauermieter - starten kann. Dies teilt der Betreiber, die Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt (EWIBO), mit.

Für Kurzzeitnutzer soll – sobald die technische Umsetzung abgeschlossen ist - die Radstation bis Ende des Jahres ebenfalls zugänglich sein. "Mit der modernisierten Radstation steht Fahrradfahrern und hier insbesondere auch Pendlern, die mit dem Zug anreisen und dann mit dem Rad zur Arbeitsstätte weiterfahren wollen, nun wieder ein sicherer Abstellplatz fürs Rad zur Verfügung", so EWIBO-Geschäftsführer Berthold Klein-Schmeink.

Die Radstation ist rund um die Uhr an allen Wochentagen nutzbar. Für E-Bike-Fahrer wurden sechs Ladeplätze installiert. Eine städtische Fahrrad-Reparatur-Station („Fietsenflicker“) rundet das Angebot ab. Dauermieter zahlen für einen Jahresvertrag bei einmaliger Zahlung 100 Euro inkl. MwSt oder bei monatlicher Zahlung 10 Euro pro Monat inkl. MwSt bei monatlich kündbarem Vertrag.

Die Radstation ist per E-Mail unter radstation@ewibo.de erreichbar.