Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springen
 

BETREIBEN

Die gemeinnützige EWIBO GmbH als Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt setzt im Auftrag der Stadt Bocholt unterschiedliche Konzepte und Aufgaben um.

So betreiben wir für die Stadt Bocholt z.B. das Haus der Integration, das Europabüro, die Tiefgarage am Europaplatz, Schulmensen einschließlich Schulverpflegung für Bocholter Schüler, die Digitalisierung von Akten und unterhalten Notschlafplätze für obdachlose Menschen.

 
 

EUROPA-HAUS BOCHOLT

Wir betreiben im Europa-Haus in Bocholt eine Bildungs- und Austausch-Plattform. In dem Tagungshotel stehen uns hierfür Räume unterschiedlicher Größe und moderne Tagungs-Technik zur Verfügung

Ausgezeichnet als „Ort des Fortschritts“ wird das Europa-Haus derzeit barrierefrei gestaltet und baulich vergrößert. 

ANSPRECHPARTNERIN

Achterhoff, Michaela

Tel. +49 2871 21765-601

E-Mail: machterhoffsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwneuropa-haus-bocholtde

 
 
 
 

Video zur Grundsteinlegung des Erweiterungsbaus des Europa-Hauses

Am 16. Mai 2017 erfolgte die Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau des Europa-Hauses an der Adenauerallee.

 
Gesundes Essen für Schüler
Dafür engagieren wir uns
 

SCHULMENSEN

Einhergehend mit der Schulverpflegung von Schülern einiger Bocholter Schulen hat die EWIBO die Bewirtschaftung einiger Schulmensen übernommen.

So die Mensa der Gesamtschule am Fildeken (Ansprechpartnerin vor Ort: Regina Meisterernst, Tel. +49 1523 21765-30) und die Zentralmensa am Benölkenplatz einschließlich der Cafeteria Café Päuschen (Ansprechpartnerin vor Ort: Frauke Schmitz, Tel. +49 1575 2028748).

Die von uns betriebenen Mensen bieten den Schulkindern mehrere Menü-Auswahlmöglichkeiten an. Zudem können die Kinder die Portionsgrößen selbst bestimmen und bei Bedarf auch einen Nachschlag erhalten. Die Essensbestellung wird bargeldlos über das Bestellsystem MensaMax organisiert.

Für die Mittagsverpflegung können Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabegesetz der Bundesregierung in Anspruch genommen werden. Dies gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Eingekommen. Die Kostenübernahme für eine gemeinschaftliche Mittagsverpflegung muss für jedes Kind gesondert beantragt werden. 

Über diesen Link kann die Android-App MensaMax heruntergeladen und installiert werden.

 

 

VERANTWORTLICHE ANSPRECHPARTNER

Achterhoff, Michaela

Tel. +49 2871 21765-601

E-Mail: machterhoffsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwneuropa-haus-bocholtde

 

Goreta, Josef

Tel. +49 2871 21765-635

E-Mail: jgoretasWWhuiKapC8yZ5oMjXmwneuropa-haus-bocholtde

 
 

HAUS DER INTEGRATION

Seit Juni 2017 betreibt die EWIBO am Theodor-Heuss-Ring 19-23 das „Haus der Integration“. Das „Haus der Integration“ versteht sich als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen in Bocholt, die Unterstützung in der Erhöhung ihrer (sozialen) Teilhabe suchen sowie für alle, die dabei mithelfen möchten. Dies betrifft Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund genauso wie geflüchtete Menschen, die hier Unterstützung und Beratung in unterschiedlichsten Fragen und Anliegen erhalten, sowie haupt- und ehrenamtlich Tätige in verschiedenen Bereichen der Integrationsarbeit. Auch der städtische Integrationsbeauftragte ist im Haus der Integration ansässig. Durch die Bündelung entstehen Synergien, die allen zugutekommen.

So ist im „Haus der Integration“ das „Team Wohnen“ mit den Ansprechpartnerinnen für Interessierte und Mieter der EWIBO-Wohnungen ansässig. Von hier aus werden alle Räumlichkeiten der Wohnungsbaugesellschaft zentral bewirtschaftet.

Nicht zuletzt befindet sich im „Haus der Integration“ der Treff 21, den der Arbeitskreis Asyl der Kirchengemeinden Liebfrauen und St. Georg dort eingerichtet hat. Der Treff 21 ist Ort der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen. Hier finden z.B. Sprachkurse und Schulungen für geflüchtete Menschen statt und es werden ehrenamtliche Integrationspaten ausgebildet.

 

 

 

Ansprechpartner

Kaiser M.A., Hans-Gerhard
Fon: +49 2871 21765-221
E-Mail: hgkaisersWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode
Dorn, Iris
Fon: +49 2871 21765-221
E-Mail: idornsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode
 
Unser MultiKulti
kulturelle Begegnungsstätte
 

FLÜCHTLINGSUNTERKÜNFTE

Im Auftrag der Stadt betreiben wir die kommunalen Flüchtlingsunterkünfte in Bocholt und organisieren die Betreuung der geflüchteten Menschen. Hierzu kooperieren wir mit unterschiedlichen Fachbereichen der Stadt Bocholt, Trägern der freien Wohlfahrtspflege sowie weiteren Organisationen und örtlichen Gruppen. 

Ein großer Dank geht in diesem Zusammenhang an die Bürgerinnen und Bürger in Bocholt, die sich durch zeitintensive ehrenamtliche Unterstützung, Sach- und Geldspenden und ihrer Anteilnahme engagiert und Fürsorge und Herzlichkeit vermittelt haben. 

ANSPRECHPARTNER

Kaiser M.A., Hans-Gerhard
Fon: +49 2871 21765-219
E-Mail: hgkaisersWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode
 
 
 
Tiefgarage Europaplatz
Zentraler Parkraum
 

TIEFGARAGE AM EUROPAPLATZ

Nach dem Rückkauf der sanierungsbedürftigen Tiefgarage am Europaplatz hat die Stadt Bocholt die EWIBO mit dem Betrieb beauftragt. Die Tiefgarage ist Teil unserer Integrationsabteilung. In der Tiefgarage arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen gleichberechtigt zusammen. Während der Sanierungsphase wird der Betrieb der Tiefgarage nicht über das übliche Schrankensystem, sondern über Parkscheinautomaten geregelt. Es gelten die gleichen Tarife wie auf öffentlichen Parkplatzen. Pro 12 Minuten bezahlt der Kunde 20 Cent. Die Höchstparkdauer beträgt in der Tiefgarage allerdings 3 Stunden. Zudem ist die Buchung eines Dauerparkplatzes, z.B. für Anwohner, möglich.

Geöffnet ist die Tiefgarage montags bis freitags von 7 bis 21 Uhr und samstags von 7 bis 20 Uhr. Sonntags ist die Tiefgarage geschlossen. Für Dauerparker ist die Tiefgarage durchgängig nutzbar. 

Bei Parken ohne gültigem Parkschein wird ein erhöhtes Entgelt verlangt. Dieses richtet sich nach der Dauer der Überschreitung bzw. des Parkens ohne Parkschein. 

Die Vertrags- und Einstellbedingungen hängen gut sichtbar im Ein-/Ausgangsbereich sowie an den einzelnen Einstellplätzen aus. 

Die EWIBO hofft, dass während der gesamten Sanierungsphase der Betrieb – zumindest in Teilbereichen - aufrechterhalten werden kann. Falls sich daran etwas ändern wird, werden wir Sie an dieser Stelle und über die Presse informieren.

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag: 7 bis 21 Uhr

Samstag: 7 bis 20 Uhr

Sonntag: Geschlossen

KONTAKT

Tiefgarage allgemein

Tel.+49 2871 21765 -205


Probleme mit dem Parkschein-Automaten

Tel. +49 160 90570369

(Rufbereitschaft der betreuenden Firma ParkRaumManagement PRM GmbH, Erlangen)

 
Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt.
Europaarbeit vor Ort
Dafür engagieren wir uns
 

EUROPABÜRO

Als Tochter der Stadt Bocholt, die sich bereits seit Jahrzehnten intensiv um grenzüberschreitende Kontaktpflege, Freundschaften und Verständigung kümmert und mit der Ehrenfahne, der Ehrenplakette und dem Europapreis durch den Europarat ausgezeichnet wurde, fühlt sich selbstverständlich auch die EWIBO dem europäischen Gedanken zutiefst verpflichtet.

Ihre europäische Ausrichtung hat die EWIBO im Jahre 2008 auch mit dem Erwerb des Europa-Hauses untermauert. Dort bündeln wir im Europabüro das vielfältige Engagement gemeinsam mit der Stadt Bocholt. 

 

Nähere Informationen zu den Aktivitäten des Europabüros sowie zu europäischen Themen erhalten Sie hier.

 

 

Ansprechpartner

Europe Direct-Informationszentrum
Borgert, Sebastian
Fon: +49 2871 21765-218
E-Mail: sborgertsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode
EU-Förderprogramme
Borgert, Sebastian
Fon: +49 2871 21765-218
E-Mail: sborgertsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode
Internationale Beziehungen
Taubach, Petra
Fon: + 49 2871 252222
E-Mail: petra.taubachsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnmail.bocholtde
Internationale Projekte
te Uhle, Reinhardt
Fon: +49 2871 21765-680 und -681
E-Mail: rteuhlesWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode
 
shutterstock_350529137-Dmytro-Zinkevych.jpg
Obdachlosigkeit entgegenwirken
Dafür engagieren wir uns
 

OBDACHLOSENUNTERKÜNFTE

Die EWIBO GmbH ist in Bocholt zuständig für die Umsetzung des städtischen Obdachlosenkonzepts.

Das mehrstufige Konzept reicht dabei von der präventiven Beratung über den Betrieb von Notunterkünften bis zur Begleitung (zurück) in selbstständiges Wohnen.

Die Hilfen zur Vermeidung und auch zur nachhaltigen Beseitigung von Obdachlosigkeit bedürfen eines abgestimmten und vernetzten Vorgehens der beteiligten und betroffenen Personen und Einrichtungen. Dies zu organisieren ist neben dem Betrieb entsprechender Unterkünfte und Einrichtungen unsere Kernaufgabe bei der Umsetzung des Konzepts.

ANSPRECHPARTNER

Eiting, Helgo
Fon: +49 2871 21765-239
E-Mail: heitingsWWhuiKapC8yZ5oMjXmwnewibode